top of page

Was unterscheidet magische Rituale von täglichen Routinen?

Aktualisiert: 25. Okt. 2023

MAGISCHE RITUALE UND DESSEN NATUR


Magische Rituale gehören zur Natur des Menschens und werden schon immer von allen Kulwas-unterscheidet-magische-rituale-von-täglichen-routinenturen durchgeführt. Ein Ritual ist ein bestimmter Vorgang oder die Ausführung einer bestimmten Handlung, welches das Bewusstsein, die Kreativität, den Ehrgeiz und die Entwicklung des Menschen stärken soll. Denn Rituale haben nicht immer einen religiösen Hintergrund, sondern sind ein Symbol für ein bewussteren neuen Lebensabschnitt.



Ein Ritual gibt uns die Freiheit unser Leben in eine bestimmte Richtung zu lenken, denn die Ausführung von Ritualen bringen eine Transformation im Leben eines Menschens. So hat es eine tiefere, symbolische und emotionale Bedeutung. In der Regel werden Rituale nach einer bestimmten vorgehensweise ausgeführt, sie werden langsam und bewusst ausgeführt und heben sich aus diesem Grund von alltäglichen Handlungen (Routinen) ab, auch die Wiederholbarkeit spielt eine Rolle.



Doch was unterscheidet magische Rituale von täglichen Routinen?

Hier ist das Mindset der entscheidende Unterschied. Führst du die Handlung aus, weil sie erledigt werden muss und du es eigentlich schnell hinter dich bringen willst? Oder hat es eine tiefgehende Bedeutung und soll Freude in dein Leben bringen?



Denn Routinen machen meistens keinen Spaß und motivieren nicht. Sie werden gemacht, weil sie gemacht werden müssen und das täglich. Wie beispielsweise morgens die Zähne putzen, die Kinder zur Schule fahren oder mit dem Hund gassie gehen. Routinen sind wichtig und effektiv, sie lassen dich allerdings im Autopilot leben.



Ein Ritual kann ebenfalls eine Abfolge von verschiedenen Handlungen sein, allerdings macht die Absicht hinter dem Handeln den wesentlichen Unterschied. Denn ein Ritual löst eine innere Motivation aus, sie erweckt deine Energie im Körper und das Bewusstsein wird entfaltet. Die Einführung von Ritualen oder die Transformation von Routinen zu Ritualen können den Stressfaktor verringern und machen das Leben nicht so langweilig. :)



WIE KANN MAN MAGISCHE RITUALE IN SEINEN ALLTAG BRINGEN ANSTATT IM AUTOPILOT ZU LEBEN?


1. Gebe deinen Handlungen eine Absicht (Intention)


Da dieser Punkt zwischen einer Routine und einem Ritual entscheidet, nenne ich ihn auch an erster Stelle. Was sind die täglichen Dinge die du machst, denen du eine tiefgehende Bedeutung geben kannst und damit eine positive Absicht verfolgt wird?



Beispielsweise habe ich in meinem Leben die Intention für das morgendliche Gassie gehen mit dem Hund geändert. Denn ich wache morgens nicht mehr kurz vor knapp auf und gehe raus, nehme den kurzen Weg, sodass ich schnell wieder zurückgehen kann. Ich stelle mir den Wecker 20 min früher, laufe langsam, genieße die morgendliche Sonne. Seitdem ist es ein so schönes, befreiendes Gefühl morgens in der Natur spazieren zu gehen, mit dem Wissen dass der Rest der Welt noch schläft. Ich setzte mich für 5 min auf eine Bank und meditiere, ich versuche im Moment zu sein bevor das alltägliche Chaos beginnt. Meine Intention ist wertvolle Me-Zeit zu gewinnen, während ich meiner Verantwortungen nachgehe. Es ist ein ganz anderes Lebensgefühl! Seitdem hat Gassie gehen mit meinem Hund auf einmal eine ganz andere Bedeutung.



Oder ein anderes Beispiel.


Gehst du duschen, weil du nach einem langen Tag geschwitzt hast und du nun dich schnell abduschen musst? Oder weil du deinen Körper als heilig ansiehst und du ihn mit viel Liebe, Aufmerksamkeit und Respekt entgegen kommen willst, sei es mit einem heißen Bad oder mit einem Body Peeling?



Stelle dir solche Fragen und schau welchem Moment du eine andere Bedeutung geben kannst. Denn die Einführung solcher Intentionen für tägliche Handlungen bringen eine ganz andere Motivation hervor, du fühlst dich inspiriert und kannst dadurch leichter deine Ziele erreichen, weil du mit einer ganz anderen Einstellung an die Sache rangehst.


2. Achtsamkeit


Achtsamkeit bedeutet das Leben um uns herum bewusster wahrzunehmen. So beobachtest du dich selbst, deine Gefühle, deine Mitmenschen und die Umgebung genau. Achtsamkeit bedeutet seine Gefühle aus einer Bigger-Picture Perspektive zu beobachten, ohne ihnen einen Wert zugeben oder diese zu beurteilen. Achtsamkeit soll dich mit deinem Leben verbinden, du fühlst dich lebendig, stressfrei und bist aufmerksam!


Verschiedene Achtsamkeitstechniken können tägliche Routinen zu Ritualen transformieren, beispielsweise Essen. Isst du dein Frühstück, wenn du unterwegs im Auto bist? Dein Mittagessen zwischen Meetings schluckst du einfach nur runter, Hauptsache du hast was im Magen?


Darauf zu achten, was man isst, wie man isst und wann man isst bringt mehr Freude am Essen. So isst man automatisch weniger, da man es bewusster wahrnimmt, wenn man voll ist.


Gezielte Achtsamkeitstraining kann dein Leben auf eine ganz andere Ebene bringen, es reduziert nicht nur deinen Stress, sondern erhöht deine Selbststeuerungsfähigkeit. Das heißt du weißt was du tust und hast die Kontrolle.



3. Positive Affirmationen


Eine Affirmation ist ein positiv formulierter Satz. Ein selbst bejahender Satz, der dein Unterbewusstsein umprogrammieren kann. Indem du für einen längeren Zeitraum positive Sätze zu dir sagst und diese zu deinen Glaubenssätzen machst. Damit verhilft du dir zu einem positiven Mindset.


Beispielsweise war vor einigen Jahren der erste Gedanke, wenn ich morgens aufgewacht bin “Ich habe kein Bock auf die Arbeit, es wird ein scheiß Tag!”. Jeden Morgen habe ich mir selbst diesen Satz eingeredet und unterbewusst genau das manifestiert. Der Tag wurde dann wirklich scheiße und ich hatte keinen Lust meine Arbeit zu erfüllen, obwohl mir der Job gefallen hat. Durch das Ändern meines Mindsets mit positiven Affirmationen wie “Heute wird ein produktiver Tag mit viel Spaß und Freude.” hat sich der Ablauf meines Alltags um 180 Grad gedreht. Seitdem habe ich tatsächlich VIEL mehr Spaß an den Dingen die ich am Tag mache und das hat eine gewaltige Auswirkungen auf mein komplettes Leben.


Solche positiven Affirmationen im Alltag einzubringen ist ganz einfach und sind einfach zu formulieren, denn du kannst sie wählen und formulieren wie du es möchtest und in welcher Situation du sie brauchst. Sie bringen mehr Bedeutung in deinen Alltag und verfolgen einen Zweck.


MAGISCHE RITUALE IM ALLTAG


Du siehst die Einführung von kleinen Ritualen in dein Leben bringen dich zurück in den jetzigen Moment, erweitern deine Achtsamkeit und erhöhen deine Konzentration in allen Bereichen deines Lebens. Es kostet dich nichts und hat einen gesunde Auswirkung auf dein Leben.


Denn es geht darum, trotz einem möglichen stressigen Alltags runter zu fahren, die kleinen Dinge im Leben wertzuschätzen und mit kleine Glücksmomente den Tag zu bereichern. Damit förderst du deine Beziehung zu dir selbst und deinen Mitmenschen ungemein :)


Welche magischen Rituale machst du?



Love Em’

37 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Комментарии


bottom of page